Wie zufrieden sind Ihre Mitarbeiter?

Der Wettbewerb um die besten Köpfe macht auch vor den StB- und WP-Kanzleien nicht halt. Müssen sich die mittelständischen Kanzleien darum mit der zweiten Garde zufriedengeben, weil sie bei Gehalt, Perspektive, Image oder Aufgaben nicht mithalten können? Mitnichten, zeigt der umfassende Vergleich von Mitarbeiterbewertungen, den Kununu für „Die Unternehmervertrauten“ durchgeführt hat.

Die Mitarbeiterbewertungen von 30 Steuerberatungskanzleien (darunter multidisziplinäre Praxen, MDPs) hat Kununu exklusiv für „Die Unternehmervertrauten“ ausgewertet. Darunter sind die Top-Kanzleien laut Lünendonk und JUVE-Steuermarkt, aber auch regionale, mittelständische Kanzleien. Allerdings gibt es da schon das erste Ergebnis: Eine Vielzahl mittelständischer Kanzleien verfügt über keine oder nur nur wenige Bewertungen, sodass sie die von uns festgelegte Mindestzahl an Bewertungen von 15 nicht erreichten und daher nicht in unsere Übersicht aufgenommen werden konnten. Denn bei wenigen Bewertungen ist die Möglichkeit groß, dass einzelne Bewertungen das Ergebnis zu sehr verzerren.

Nicht vor den Großen verstecken

Die gute Nachricht für alle mittelständischen Kanzleien: Sie brauchen sich offenbar vor den „Großen“ nicht zu verstecken. Im Gegenteil. In der Gesamtbewertung steht mit HLB Dr. Stückmann & Partner eine regionale Kanzlei ganz oben. Auch Häuser wie Sonntag & Partner oder SGP Schneider Geiwitz schaffen es in Teilkategorien in die Spitzengruppe. Auffällig ist aber, dass gerade die Gruppe der „Verfolger“ sich sehr gut positioniert. Mit Curacon (Platz 19 der Lünendonk-Liste 2018) und der LKC-Gruppe (Platz 16) stehen gleich zwei dieser Häuser auf dem Treppchen. Auch andere größere Mittelständler wie Möhrle Happ Luther und DHPG Dr. Harzem und Partner finden sich immer wieder unter den Besten. Die Big Four hingegen kommen über das Mittelfeld selten hinaus. Auch in den Teilkategorien finden sie sich nie unter den Besten. Einzig Linklaters kann sich als internationale Großkanzlei in der Spitzengruppe platzieren. Offenbar können auch kleinere Kanzleien ihre Mitarbeiter nicht nur in naheliegenden Aspekten wie Arbeitsatmosphäre oder Vorgesetztenverhalten überzeugen, sondern auch bei „Karriereperspektiven“, „Gehalt/Sozialleistungen“ oder „interessante Aufgaben“. Wenig Gefallen scheinen hingegen die Mitarbeiter an Baker Tilly, Flick Gocke und Rödl & Partner zu finden. Auch das Gehalt entspricht offenbar nicht den Erwartungen der Mitarbeiter. Dem Image von Flick Gocke konnte das aber noch nicht viel anhaben. Es dürfte für die Schlusslichter im Ranking jedoch nicht leichter werden, gute Mitarbeiter für sich zu gewinnen.

Bewertungen haben Einfluss

41 Prozent aller Jobsuchenden geben an, Arbeitgeber-Bewertungsportale wie Kununu zurate zu ziehen, bevor sie sich auf eine ausgeschriebene Stelle bewerben, wobei vor allem junge Menschen (52 Prozent) hier gemeinsam mit höher gebildeten Befragten (46 Prozent) Vorreiter sind“, berichtet Kununu-Sprecherin Anne Juliane Wirth von der aktuellen Talents & Trends-Befragung der Karriereberatung von Rundstedt. „Und eine Bitkom-Studie hat herausgefunden, dass sich 84 Prozent der wechselwilligen Interessenten schon einmal von den Bewertungen in ihrer Arbeitgeberwahl haben beeinflussen lassen. 46 Prozent von ihnen entschieden sich für, 54 Prozent gegen die jeweilige Firma.“

Quellen: kununu.com, Aufbereitung für/durch Die Unternehmervertrauten.