Schrittweiser Rückzug durch Owner Buy-out

Viele Familienunternehmer haben nach wie vor Bedenken gegenüber der Partnerschaft mit einem Finanzinvestor. Dabei kann gerade der Owner Buy-out die optimale Lösung sein, das Unternehmen nach und nach in neue Hände zu übergeben, wie das Beispiel der Media Central Gruppe zeigt.

Wenn es um die Nachfolge geht, müssen sich Unternehmer nicht nur die Frage stellen, was sie für die Zukunft ihrer Firma erwarten, sondern auch, welche Rolle sie selbst spielen wollen – vor allem dann, wenn eine familieninterne Nachfolgelösung nicht möglich ist. Für die, die nicht gleich gänzlich aus dem Unternehmen ausscheiden, sondern ihr Lebenswerk schrittweise in neue Hände geben wollen, kann der Owner Buy-out eine Option sein. Der Unternehmer verkauft dabei zunächst sämtliche Anteile an eine Erwerbsgesellschaft in Investorenhand – die sogenannte NewCo –, erwirbt anschließend eine Minderheit der Anteile an der NewCo und wird somit rückbeteiligt. Er kann damit einen Teil des im Unternehmen gebundenen Vermögens in liquides Vermögen umwandeln, ohne ganz auf seinen Einfluss zu verzichten. Genau darin liegt auch einer der zentralen Vorteile: Der Owner Buy-out bietet Unternehmern die Chance, sich sukzessive zurückzuziehen, durch den verbleibenden Einfluss jedoch zeitgleich die Unternehmensentwicklung weiterhin aktiv zu gestalten, bspw. als Mitglied des Beirates, um so vor allem die übergeordnete Strategie und Themen wie mögliche Zukäufe oder den Ausbau des Management-Teams voranzutreiben.

Mehrheitsübernahme bei Media Central

Dies war auch der Fall bei der Media Central Gruppe, einem Beteiligungsunternehmen des Familieninvestors Bregal Unternehmerkapital (BU): 2019 haben von Bregal beratene Fonds im Rahmen einer langfristigen Nachfolgeregelung die Mehrheit an Media Central übernommen, dem nach eigenen Angaben Marktführer bei unadressierter Haushaltswerbung. Der Gründer und geschäftsführende Gesellschafter blieb durch den Owner Buyout weiterhin aktiv eingebunden – zuerst weiter für drei Jahre als Geschäftsführer, seit Sommer 2022 als Beirat.

Herausforderung Digitalisierung

Aus Sicht des Familieninvestors Bregal bot Media Central eine spannende Wachstumsstory. Der 1997 gegründete Spezialist für Handelsmarketing beschäftigte 2019 rund 200 Mitarbeitende mit dem Schwerpunkt im Bereich Werbelogistik. Vor allem für filialisierte Handelsunternehmen übernahm Media Central die Verteilungskoordination von jährlich mehr als 15 Milliarden Werbeprospekten an Privathaushalte. Mit der Spezialisierung auf unadressierte Haushaltswerbung hatte sich das Unternehmen zum Marktführer in Deutschland entwickelt. Doch ein sich veränderndes Marktumfeld und der wachsende Trend zur Digitalisierung stellten das Unternehmen vor zunehmend große Herausforderungen. Zwar gilt der gedruckte Werbeprospekt nach wie vor als Leitmedium im stationären Handel und beliebter Informations- und Impulsgeber bei deutschen Konsumenten. Gleichzeitig setzen jedoch immer mehr Kunden auf digitale Informationsquellen wie Online-Prospekte. Diesem Trend galt es, mit der Unterstützung des neuen Partners zu begegnen und sich breiter aufzustellen.

Erfolgreiche Buy-and-Build-Strategie

Einen wesentlichen Grundstein in der Zusammenarbeit bildete zunächst der Ausbau der Strukturen des Unternehmens. Dazu gehörten u.a. die Einführung eines Beirates und die Ergänzung des Management-Teams. Das strategische Ziel: die Etablierung von Media Central als einem europaweit führenden 360-Grad-Anbieter für klassische und moderne Angebotskommunikation im Handel. Ein wichtiger Meilenstein war dabei die Akquisition des auf digitales Handelsmarketing spezialisierten Anbieters Offerista im Juli 2021. Gemeinsam bündeln die beiden Unternehmen ihre Kernkompetenzen im Bereich haptische und digitale Werbelösungen und bieten nun einen Full-Service-Ansatz für ihre Kunden aus einer Hand.

Die nächste Plattformerweiterung folgte nur ein knappes Jahr später: Durch die Übernahme von Yagora verfügt die Gruppe seit Juni 2022 auch über datenbasierte Analyse- und Beratungsdienstleistungen zur Optimierung des Marketingmixes im Handel. Yagora ist mit über 750 erfolgreich absolvierten Kundenprojekten einer der renommiertesten Anbieter im Bereich Shopper Research und Shopper Data Analytics in Deutschland. Heute kann Media Central seinen Handelskunden einen Full-Service-Ansatz mit analogen und digitalen Angeboten bieten. Zudem konnte das Unternehmen seit dem Einstieg des Finanzinvestors seinen Umsatz mehr als verdoppeln und signifikanten Wert für alle Anteilseigner schaffen.

Für den Unternehmensgründer war mit dem Owner Buy-out das vorrangige Ziel erreicht: einen Partner an Bord zu holen, der nicht nur Kapital zur Verfügung stellt, sondern gemeinsam mit dem Gründer das Unternehmen fit für eine erfolgreiche Zukunft macht.

Illustration: Stefanie Schwary